Sie befinden Sich hier:

Neue Stechmückenart auch in Franken aufgetaucht.

Die schwarz-weiß gestreifte Tigermücke, auch Tigermoskito genannt, versucht in Deutschland heimisch zu werden. Sie stammt ursprünglich aus Südostasien, wurde aber in Deutschland bereits in Thüringen, Baden-Württemberg, Hessen und Bayern gefunden.

In Bayern wurde sie in München, Fürth und Erding nachgewiesen.

Die Tigermücke kann Krankheitserreger wie Dengue-, Gelbfieber-, Chikungunya-, Zika- oder West-Nil-Viren übertragen.

Jetzt ist in Deutschland der erste Fall von West-Nil-Virus bekannt geworden, bei dem sich ein Mensch durch einen Mückenstich infiziert hat. Ein 70-jährige Mann aus Sachsen ist als Folge der Infektion an einer Gehirnentzündung erkrankt und in einem Klinikum behandelt worden.

 

Bilder

Aktuell sind noch keine Bilder vorhanden.

Weitere Nachrichten aus den Themenbereichen
Allgemein
Diese Nachricht...
Soziale Netzwerke
Version