Sie befinden Sich hier:

Fürth: Die Corona-Ampel zeigt jetzt Dunkelrot

Nachdem die Corona-Ampel mehrere Tage für die Stadt Fürth Rot angezeigt hat, gilt nun Stufe Dunkelrot, da der Signalwert der Sieben-Tage-Inzidenz von 100 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner überschritten wurde. Das Robert Koch Institut meldete heute um 0 Uhr die Fallzahl von 116.

Laut den Verordnungen der Bayerischen Staatsregierung treten damit automatisch am Sonntag, 1. November, 0 Uhr, folgende verschärfte Regelungen ergänzend in Kraft, bevor ab Montag, 2. November, bundesweit grundlegende weitere Beschränkungen der Kontakte gelten:

  • Die Personenzahl für einen gemeinsamen Aufenthalt im öffentlichen Raum und der Teilnehmerkreis von Zusammenkünften in privat genutzten Räumen und Grundstücken wird auf die Angehörigen von zwei Hausständen oder auf höchstens fünf Personen beschränkt. Die gleiche Regelung betrifft auch Treffen in der Gastronomie.
  • Der Teilnehmerkreis für private Feiern wie Hochzeit, Geburtstag oder ähnliches ist unabhängig vom Ort der Veranstaltung – das heißt auch dann, wenn private Feierlichkeiten in gastronomischen Betrieben stattfinden – wird ebenfalls auf Angehörige von zwei Hausständen oder auf höchstens fünf Personen beschränkt.
  • Das Alkoholverkaufsverbot an Tankstellen sowie der Alkoholkonsum auf – in der Allgemeinverfügung festgelegten – stark frequentierten Plätzen gilt bereits ab 21 Uhr. Der Betrieb von gastronomischen Einrichtungen ist von 21 bis 6 Uhr untersagt (Sperrstunde). Ausgenommen ist die Abgabe mitnahmefähiger Speisen und nichtalkoholischer Getränke.
  • Bei Veranstaltungen – außer Gottesdienste und Demonstrationen – ist die Teilnehmerzahl auf 50 begrenzt.

Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege wird heute um 15 Uhr Fürth in die Liste der Städte mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von 100 aufnehmen. Sie ist für das Inkrafttreten der oben genannten Beschränkungen ausschlaggebend und unter https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus zu finden.

 

Bilder

Aktuell sind noch keine Bilder vorhanden.

Weitere Nachrichten aus den Themenbereichen
Regionales
Fürth
Corona
Diese Nachricht...
Soziale Netzwerke
Version