Sie befinden Sich hier:

Unterhaltsame Stadtführung - Auf den Spuren von Zirndorfer Fabrikanten und Handwerkern - Zirndorf

Beginn:
14.10.2018, 11:00 Uhr
Ende:
14.10.2018, 12:30 Uhr
Informationen
Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit!
Kennen Sie einen neuen Termin? Dann teilen Sie uns diesen bitte über das Formular Diese Veranstaltungen ergänzen im Service-Bereich auf der rechten Seite mit.

Mit zahlreichen interessante Geschichten und unterhaltsamen Anekdoten startet am Sonntag, den 08. Oktober um 11.00 Uhr die Stadtführung "Von Zirndorfer Handel und Wandel - Auf den Spuren von Fabrikanten und Handwerkern" vor dem Städtischen Museum in der Spitalstraße.
Als fränkische Spielzeugmetropole blickt Zirndorf auf eine über 150-jährige Tradition zurück. Um 1870 vollzog sich der Wandel von einer bäuerlichen und handwerklichen Gemeinde zu einem Industriestandort der Metallwarenbranche. Voraussetzungen dafür waren 1890 die Eröffnung der Bahnlinie zwischen Fürth und Zirndorf sowie die Elektrifizierung der Stadt. Auf dem Weg durch die Zirndorfer Innenstadt führt der Rundgang mit Stadtführerin Frauke Norris-Klein vorbei an Wohnhäusern aus der Gründerzeit, die bis ins 20. Jahrhundert hinein in ihren Kellern und Hinterhöfen kleine Betriebe zur Herstellung von Blechspielwaren beherbergten. Neben den großen und heute noch bekannten Spielwarenfabrikanten, wie Michael Seidel, Martin Fuchs, Georg Zimmermann und Karl Rohrseitz, deren Fabrik- bzw. Wohnhäusern ebenfalls bei dem Spaziergang zu sehen sind, bildeten sie die Grundlage für den wirtschaftlichen Aufschwung.
Bis zum Ersten Weltkrieg waren über 30 Betriebe registriert. Neben den traditionellen Zirndorfer Schlottern hatten sie sich besonders auf Kreisel, Spar- und Musikdrehdosen, Kinderkochgeschirre und Blechtrompeten spezialisiert. In den 1960er Jahren ging das klassische Zeitalter des Blechspielzeugs zu Ende. Die verblieben Firmen wie geobra Brandstätter (Playmobil) oder Martin Fuchs (Spielstabil) stellten ihre Produkte fast alle auf Kunststoffverarbeitung um. Blechküchen und Blechspardosen „Made in Zirndorf“, z.B. von der Fa. Johann Gg. Schopper, sind jedoch auch heute noch im Spielwarenhandel rund um den Globus erhältlich.

Der Treffpunkt für die Führung ist das Zirndorfer Museum in der Spitalstr. 2

 

Veranstalter/Kontakt
Städtisches Museum Zirndorf
Spitalstr.2
90513 Zirndorf
Tel. (0911) 9606059-0 - Fax (0911) 9606059-20
www.museum.zirndorf.de - museum@zirndorf.de
Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag 11.00 - 16.00 Uhr
geschlossen 24./25./31. Dezember, 1. Januar und Faschingsdienstag

Bilder

Stadtführung - Auf den Spuren von Zirndorfer Fabrikanten und Handwerkern
- Werbung -
Adresse

 

Ähnliche Veranstaltung suchen
... nach Thema
Stadtführung

Diese Veranstaltung...
Soziale Netzwerke
Version