Sie befinden Sich hier:

Redmanns Münchner Märchenbühne: Das tapfere Schneiderlein - Haar

Beginn:
16.04.2023, 15:00 Uhr
Ende:
-
Weitere Termine siehe am Ende dieser Seite

Das tapfere Schneiderlein, 1812 in der Editio princeps der Kinder- und Hausmärchen der Gebrüder Grimm erstmals publiziert, ist nicht ohne Grund eines der bekanntesten Stücke der Sammlung. Das Thema, eine der vielen Versionen der großen Erzählung der bürgerlichen Gesellschaft vom Sieg eines vermeintlich Schwachen über die Starken und vom sozialen Aufstieg durch bürgerliche Tugenden wie Fleiß, Leistung, Schlauheit, und Selbstvertrauen, dürfte, wie die Interpreten längst erkannt haben, der wesentliche Grund für diesen Erfolg sein.
In unserer temporeichen Bühnenfassung ist Fridolin Meckerling ein einfacher Schneider, dessen Vorliebe für Pflaumenmus im ganzen Ländchen bekannt ist. Als Minchen Brumm, eine grantige Musverkäuferin in seine Stube gerufen wird, bemerkt sie bald die Illiquität des Schneiders. Grantig, die süße Speise umsonst feilgeboten zu haben, will sie sofort verschwinden, jedoch bekommt sie als Bezahlung ein wunderschönes, neues Kleid. Noch während ihrer Anprobe bemerken einige Fliegen das köstliche Mus auf einem Brot und fühlen sich herzlich eingeladen. Doch bei Pflaumenmus versteht unser Fridolin keinen Spaß. Kurzerhand nimmt er eine Fliegenklatsche und verteidigt sein Mahl. Das Ergebnis des Kampfes zeigt sich schnell. Sieben Fliegen kleben auf seinem bemusten Brot. Sieben. Sieben Fliegen erledigt auf einen Streich! Stolz über seine Heldentat stickt sich das lustige Schneiderlein diesen Spruch auf einen Gürtel. Sieben auf einen Streich! Er beschließt, dass die ganze Welt von seinem Sieg über Siebene erfahren soll. So zieht er in die Welt und kommt in das ferngelegene Pflaumenland. Ein Land, welches regiert wird von einem eingeschüchterten König und seiner unerzogenen Tochter. Tief beeindruckt von der Leistung des selbsternannten „Ritter Sieben auf einen Streich“ erzählt der König von den Problemen des Pflaumenlandes. Genau dieses Land wird terrorisiert von zwei wütenden Riesen, dieselben soll Fridolin bekämpfen, so bekäme er das halbe Königreich und die Tochter zur Frau. Da sich Fridolin Hals über Kopf in die Prinzessin verliebt hat, zögert er keine Sekunde und will diese riesigen Unholde besiegen. Aber erst muss er noch gegen einen Muskelprotz bestehen, derselbe es ebenfalls auf die Prinzessin abgesehen hat. Doch bevor es zur Hochzeit kommt, muss Fridolin mit Köpfchen gegen diese Riesen kämpfen, ein Wildschwein einfangen und ein mächtiges Einhorn austricksen. Eines ist sicher: Nach unserem Ausflug ins Pflaumenland hat man große Lust auf ein schönes, großen Stück Schwarzbrot mit ordentlich Pflaumenmus drauf! In vielen Märchen, Sagen und Geschichten spielt der Schneider eine wichtige Rolle. Ob in „Tischlein, deck dich“, „Der falsche Prinz“ oder eben im „tapferen Schneiderlein.“ Der Schneider mit seiner Schere ist oft ein Bild scharfen Verstandes, er kämpft mit List und Anpassungsfähigkeit. Man muss nicht stark sein, aber man muss es im Köpfchen haben – das ist die Devise des jungen Schneiders

Tickets für diese Veranstaltung bei reservix.de kaufen
Preis pro Ticket: ab 11,00 € *
Versandart: ♦ print@home   ♦ Mobile Ticket   ♦ Postversand
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Service- und Versandkosten:
Servicegebühren (pro Bestellung): 2,00 €
Versandkosten (pro Bestellung): 2,50 €
Zusatzgebühren:
- Versand Inland - per Einschreiben: 3,90 €
- Versand EU-Staaten/Schweiz (per Einschreiben): 7,90 €
- Versand Weltweit (per Einschreiben): 11,90 €

Bilder

Aktuell sind noch keine Bilder vorhanden.

 

- Werbung -
Adresse

Weitere Termine dieser Veranstaltung

 

Ähnliche Veranstaltung suchen
... nach Ort
Veranstaltungen in Haar
... nach Thema
Oper, Theater & Musical
Theater
Für Kinder

Diese Veranstaltung...
Soziale Netzwerke
Version
Hinweis: Der komplette Veranstaltungseintrag mit allen angegeben Informationen und Bildern wurde direkt vom Veranstalter bzw. Ticketanbieter bei uns eingetragen. Es erfolgte keine Prüfung durch uns. Für die Korrektheit dieser Daten wird keine Gewähr übernommen.