Sie befinden Sich hier:

Mit der Mainfrankenbahn und dem Main-Spessart-Express das Mozartfest in Würzburg erfahren und erleben

„Mozart 36 – Was ist Reife?“ heißt das Thema beim Mozartfest Würzburg vom 2. Juni bis 2. Juli 2017. Wolfgang Amadé Mozart, der als Wunderkind und musikalisches Genie in die Geschichte eingegangen ist, blieben nur knapp 36 Lebensjahre, in denen er ein Gesamtwerk von größter Meisterschaft und Reife geschaffen hat. Das ist dem Mozartfest Anlass, den Begriff der „Reife“ in 60 Konzerten und Veranstaltungen – darunter dem MozartLabor (10.-13.06.) – zu befragen. Eigens für Würzburg haben die Festivalkünstler facettenreiche Programme entworfen, die erste wie letzte Werke enthalten oder Komponisten wie Purcell, Mendelssohn und Schubert einbinden, die ebenfalls das Phänomen von früher Reife und Vollendung verkörpern.

Seit beinahe 100 Jahren lädt das Mozartfest ein, Kammermusik, Sinfonik, Vokalmusik, Oper und unterhaltsame Klassik in der fränkischen Weinmetropole zu erleben: Die hochkarätig besetzten Konzerte finden im Kaisersaal oder im Hofgarten der Würzburger Residenz (UNESCO-Weltkulturerbe)statt, im Käppele oder im Kiliansdom, in der Kelterhalle des Bürgerspitals oder im postindustriellen Ambiente einer ehemaligen Druckhalle. Dieses Zusammenspiel von exklusiven Programmen, attraktiven Spielstätten und international renommierten Künstlern bildet den erfolgreichen Dreiklang beim Mozartfest Würzburg.

Die gefragte Sopranistin Christiane Karg, die von sich selbst sagt, dass sie eine Mozart-Basis hat, ist „Artiste étoile“ der Saison 2017. Mit ihr steht diesmal Vokalmusik im Zentrum des Mozartfestes. Der vokale Bogen spannt sich von Mozarts Opern bis zu seinem Requiem, vom A-Cappella-Gesang der Renaissance bis zu Hits der Popmusik. Dem zeitgenössischen Komponisten Wolfgang Rihm, dessen Werke in fünf Konzerten vorgestellt werden, ist das diesjährige Komponistenporträt gewidmet.

Im Programm des Mozartfestes 2017 werden Debüts neben Wiederbegegnungen mit Künstlern stehen: Der weltberühmte Dirigent René Jacobs (06./07.06.) debütiert ebenso wie der Finne Sakari Oramo (10.06.), auch Dominik Wollenweber, Solo-Englischhornist der Berliner Philharmoniker (16.06.), der Harfenist Xavier de Maistre (30.06.), und die Geigerin Isabelle Faust (25.06.) werden ihr Debüt beim Mozartfest geben. Zum ersten Mal kehren alle „Artistes étoiles“ der letzten Jahre zum Mozartfest zurück: Jörg Widmann wird ein neues Werk zur deutschen Erstaufführung bringen (20.06) und erstmals – und nur in Würzburg – werden der Geiger Renaud Capuçon, der Pianist Kit Armstrong und Christiane Karg ein gemeinsames Konzert geben (28.06.).

Weitere Infos gibt es unter: www.mozartfest.de und www.bahn.de/regio-franken.

Mobilitätspartner des Mozartfestes: Mainfrankenbahn und Main-Spessart-Express - Anreise mit der Bahn
Nutzen Sie zur Anfahrt nach Würzburg die Bahn: Bequem, entspannt und ohne Parkplatzsorgen!
Genießen Sie die Fahrt besonders mit unseren modernen, klimatisierten Zügen.
Aus allen Richtungen kommen Sie mindestens stündlich mit der Mainfrankenbahn und dem Main-Spessart-Express nach Würzburg.
Aus Richtung Aschaffenburg, Bamberg, Schweinfurt, Ochsenfurt, Neustadt/Aisch, Ansbach, Karlstadt/M., Gemünden, Lohr bzw. Lauda z.B. bestehen Direktverbindungen zum Würzburger Hauptbahnhof; von dort erreichen Sie die Eventorte des Mozartfestes mit Straßenbahn, Bus oder auch zu Fuß.

„Wir sind immer auf der Suche nach dem Außergewöhnlichen“, so Peter Weber von der Bahn (zuständig für das Marketing für die Mainfrankenbahn und dem Main-Spessart-Express), „so können wir unseren Kunden attraktive Reiseziele mit viel Spannung und Erlebnis präsentieren und zudem auch noch Neukunden gewinnen“.
Mit dem Bayern-Ticket können Sie die Straßenbahnen und Busse des Würzburger Stadtverkehrs gratis nutzen! Mit der Bahn als Mobilitätspartner des Mozartfestes gelangen auswärtige Gäste besonders bequem und mindestens stündlich zu Ihrem Kulturerlebnis.

Mehrwert für Bahnfahrer
Wer mit der Bahn anreist, bekommt bei den Veranstaltungen, bei denen ein Programmheft aufgelegt wird, dieses gratis beim Vorzeigen der tagesaktuellen Fahrkarte an der Abendkasse.

Tickets für das Mozartfest Würzburg
Rückermainstr. 2*, 97070 Würzburg
Telefon: 0931 / 37 23 36
Telefax: 0931 / 37 39 39
*Sie finden das Büro im Innenhof des Würzburger Rathauses

Öffnungszeiten
Seit 9. Januar 2017: Mo/Di/Do: 10–17 Uhr und Mi/Fr: 10–14 Uhr
Ab 2. Juni 2017: Mo bis Sa: 10–14 Uhr und Sa 3. Juni 10–17 Uhr (Mozarttag)
Sa 1. Juli geschlossen
Während des Festivals sind außerhalb der Öffnungszeiten auch Karten in der Tourist Information im Falkenhaus erhältlich (zzgl. Servicegebühr).

Ermäßigungen für Bahnfahrer
Kooperationspartner der Bahn bieten für Kunden der Bahn zudem interessante Vergünstigungen: Sie erhalten gegen Vorlage der Bahnfahrkarte bei den Partnern Ermäßigungen auf die Eintrittspreise oder andere Vergünstigungen. Beim „Bayern-Ticket“ und „Schönes-Wochenende-Ticket“ erhalten je Ticket bis zu fünf Personen die vereinbarten Ermäßigungen.
Ermäßigungen in Würzburg gibt es unter anderem in Museen (Dommuseum, Kulturspeicher, Mainfränkisches Museum, ….), beim UNESCO-Weltkulturerbe Residenz, im Staatlichen Hofkeller und zahlreichen weiteren Partnern.

Informieren Sie sich in unseren Broschüren über das Angebot, die in den Zügen, an den Bahnhöfen und weiteren Partnern (z.B. Tourismusbüros, Landratsämter, Gemeinden) ausliegen.

Und noch ein Anreisetipp: Nutzen Sie das Bayern-Ticket – bis zu 5 Personen. 1 Tag. Ab 9,80 Euro für Hin- und Rückreise!
Wenn Sie mit dem Main-Spessart-Express anreisen geht`s noch günstiger mit dem Regio-Ticket Main-Spessart: Bis zu 5 Personen. 1 Tag. Ab 8,80 Euro für Hin- und Rückreise!

 

Mainfrankenbahn – mobil in der Region
Seit 2010 fährt die Mainfrankenbahn auf den Strecken Würzburg – Kitzingen – Nürnberg, Würzburg – Schweinfurt – Bamberg, Würzburg – Ansbach – Treuchtlingen und Würzburg – Lohr bzw. Gemünden – Schlüchtern.
Mit den modernen Zügen der Mainfrankenbahn fährt man noch komfortabler, zügiger und entspannter an sein Reiseziel. Egal, ob man beruflich oder privat reist – schnelle Verbindungen und ein dichtes Streckennetz bieten optimale Mobilität in der Region.
Ein attraktiver Fahrplan und moderne Fahrzeuge sorgen dafür, dass man bequem, preiswert und zudem umweltfreundlich reist.
Weitere Informationen finden Sie unter www.bahn.de/mainfrankenbahn

Main-Spessart-Express - verbindet Franken mit Hessen
Einsteigen und erholen: Weite Aussichten, naturnahe Wege und natürliche Stille prägen die Landschaft. Romantische Fachwerkstädtchen begleiten den Main am Übergang vom Fränkischen Weinland zum Spessart - entdecken Sie die vielfältige Freizeitregion in den komfortablen Zügen des Main-Spessart-Express (Regionalexpress-Linie "Bamberg - Schweinfurt – Würzburg – Karlstadt – Gemünden – Lohr – Aschaffenburg – Frankfurt").
So starten Sie entspannt ins Ausflugsvergnügen: Ohne Stress, ohne Stau oder Parkplatzsorgen. Genießen Sie mit Freunden oder Familie die Fahrt durch abwechslungsreiche Landschaften.
Seit Dezember 2015 Erweiterung des Fahrplanangebotes und Einsatz neuer Züge!
Weitere Infos gibt es unter: www.bahn.de/main-spessart-express

Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) - Die BEG bewegt das Bahnland Bayern
Bahnland Bayern – mit dieser Marke stellt die BEG seit 2010 die Weichen für die Zukunft. Sie ist Ausgangspunkt der aktuellen Werbekampagne und Richtpunkt für die PR-Strategie. "Bahnland Bayern" soll eine emotionale Verbindung zum Freistaat herstellen. Einheimische wie Touristen erleben Bayern als sympathisches Bundesland mit einem attraktiven Bahnangebot.
Anzeigen- und Plakatmotive mit dem Motto "Bahnland Bayern – Zeit für dich" werden dies künftig in ganz Bayern kommunizieren. Mit der PR-Kampagne "Wir bewegen das Bahnland Bayern" möchte die BEG Meinungsbildnern, Politikern, Partnern und Journalisten die komplexen Aufgaben der BEG sowie die Rolle des Freistaats bei der Planung und Optimierung des Regional- und S-Bahn-Verkehrs vermitteln.
Die BEG ist ein Unternehmen des Freistaats Bayern. Im Auftrag des Staatsministeriums des Innern, für Bau und Verkehr plant, kontrolliert und finanziert sie den Regional- und S-Bahn-Verkehr in Bayern.
Weitere Infos gibt es online unter: www.bahnland-bayern.de und www.bahnland-bayern.de/beg

 

Bilder

Aktuell sind noch keine Bilder vorhanden.

Weitere Nachrichten aus den Themenbereichen
Unternehmen
Diese Nachricht...
Soziale Netzwerke
Facebook   Twitter   MeinVZ
Version